Lobbyismus: Wer macht die EU-Politik?

Lobbyismus: Wer macht die EU-Politik?

Lobbyismus: Wer macht die EU-Politik?

Wochendakademie des Vereins zur Förderung politischen Handelns (v.f.h.)
Lobbyismus: Wer macht die EU-Politik? Eine politische Studienreise nach Brüssel

24.06.2012 - 27.06.2012

Finanzmarkt, Lebensmittelzusätze oder Klimaschutz: Lobbyisten vertreten in nahezu jeder Frage der EU-Politik Interessen von Auftraggebern aus der ganzen Welt. Auf jeden EU-Abgeordneten kommen rund 20 professionelle Interessenvertreter, insgesamt sind es gut 15.000. Ihre Arbeit bleibt oft im Verborgenen und bewegt sich zum Teil in legalen Grauzonen. Zugleich ist die Politik auf externes Wissen und Know-how angewiesen. Im Gespräch mit EU-Abgeordneten, Lobbyisten, NGOs und EU-Beamten wollen wir die Verflechtungen zwischen Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft erkunden, Lobbymechanismen verstehen und Fragen nach Legitimität und Demokratie stellen. Mit auf dem Programm: Eine politische Stadtführung durch den LobbyPlaneten Brüssel.

>> Programm

1. Tag    Anreise bis 16:00

Lobbyismus auf EU-Ebene

Einführung ins Thema und aktuelle Handlungsfelder: Transparenzregister, EU-Expertengruppen und Verhaltenskodex für MdEP
Wie funktioniert Lobbyismus in Brüssel?
Welche Funktionen erfüllt er und welche Probleme gibt es dabei?

Erster Schnuppergang durch „Europas Hauptstadt“

2. Tag

Lobbyismus – Akteure, Adressaten, Mechanismen I

Besuch und Diskussion:
EU-Kommission: Gespräch mit Gérard Legris, Generalsekretariat der EU-Kommission, Abteilungsleiter „Transparenz“ (bestätigt)
Weber Shandwick: Gespräch mit einem Sprecher einer großen Lobbyagentur (angefragt)
Corporate Europe Observatory: Lobbykritische Stadtführung und anschließend Gespräch mit Pia Eberhardt (bestätigt)

Politisch-historische Stadtführung: Stefaan Debrabandere, Hochschule-Universität Brüssel

3. Tag

Lobbyismus – Akteure, Adressaten, Mechanismen II

Besuch und Diskussion:
Europäisches Parlament: Gespräch mit MdEP Sven Giegold (Grüne) (bestätigt)
Gespräch mit MdEP Monica Macovei (EVP) (bestätigt)
Greenpeace: Diskussion mit Jorgo Riss, Greenpeace European Union Director (bestätigt)

4.Tag

Besuch der Ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der EU:
Gespräch mit Stefan Bredohl, Pressesprecher (bestätigt)

Lobbyismus in Brüssel – notwendig, transparent, demokratisch?
Auswertung der Gespräche, Positionen und Perspektiven

Abschlussdiskussion und Seminarkritik

Das Seminar endet um 15:00 Uhr.

Änderungen im Programmablauf vorbehalten
.

>> Interessante Links und / oder Literaturhinweise

Raj Chari, John Hogan, Gary Murphy (2010): Regulating Lobbying – A Global Comparison. Manchester University Press.

ALTER-EU. 2010. Bursting the Brussels bubble: the battle to expose corporate lobbying at the heart of the EU. Belgium: ALTER-EU.

Allianz für Transparenz und ethische Regeln in Europa

Corporate Europe Observatory

EU-Transparenzregister

 

>> Die WochenendAkademie Politik richtet sich an interessierte und engagierte junge Erwachsene ab 18 Jahren. Die Teilnahme am gesamten Programm sowie die Übernachtung in der Tagungsstätte sind verbindlich. Im Teilnahmebeitrag sind Unterkunft und Verpflegung (VP) eingeschlossen. Die Reisekosten sind selbst zu tragen.

http://www.vfh-online.de/eventlist/wochenendakademie-politik/lobbyismus-wer-macht-die-eu-politik?Itemid=5

Leave a Reply

Close